Adventliche Übergabe eines neuen VW T6 Campingbusses

Zufriedene Kunden in ihrem neuen VW T6 Campingbus
Zufriedene Kunden in ihrem neuen T6 Campingbus

In adventlicher Stimmung haben wir dieses Wochenende zwei sehr lieben Kunden ihren neuen VW T6 Campingbus mit discarvery Komplettausbau übergeben.

Eigentlich wollten wir ja für die Übergabe den Bus gemütlich herrichten, ein angemessenes Ambiente schaffen und mit einem Sekt oder Bier  auf das neue Reisemobil anstoßen. Doch dann kam alles anders...

 

Natürlich versuchen wir immer die Übergabe eines fertigen Campers an den neuen Besitzer zu etwas Besonderem zu machen. Es handelt sich schließlich um einen Moment, den die meißten nur ein paar Mal im Leben erleben.

Passend zum Advent wollten wir den Campingbus also auf dem Firmenhof unter einem sternklaren Himmel, mit einem kleinen Feuer in der Feuerschale und ein paar kühlen Getränken aus dem Bullikühlschrank präsentieren und übergeben.

Doch oh Wunder, die Deutsche Bahn war zu früh! Dass führte zu einem früheren Anschlusszug und einer deutlich verfrühten Ankunft der Kunden. Natürlich waren die Vorbereitungen noch nicht abgeschlossen und der Bus noch nicht präsentationsfertig. Mist!

Aber die enorme Vorfreude der beiden Besitzer war direkt so ansteckend, dass das schlechte Gewissen sofort vergessen war.

Gemeinsam sind wir dann zusammen die verschiedenen Funktionen und Handgriffe durchgegangen die zu solch einem Fahrzeug gehören, und haben dabei das Innere des Campers gleich zur Sitzgruppe umgebaut.

Als wir dann zu viert am großen Tisch saßen und über die anstehenden Reisen sprachen, holten wir aus dem Kühlschrank den bereitgestellten Sekt und zwei Flaschen Heineken um zum Abschluss auf den neuen Bus anzustoßen.

Doch dann packte Stefan einige ungelabelte Flaschen Bier nebst Gläsern aus dem Rucksack auf den Tisch, und überraschte nun uns mit selbst gebrautem Bier. Schnell war das Heineken wieder im Kühlschrank verschwunden und die erste Flasche mit einem freudigen "Plöp" geöffnet.

Ich möchte kurz erwähnen, dass ich Selbstbrauexperimenten grundsätzlich eher skeptisch gegenüberstehe. Zumindest damals im Biologieunterricht war das Ergebnis weit von einem Genuss entfernet.

Aber meine Herren, was hat der selbstgebraute Tropfen gut geschmeckt! Ein "Stout" war es, glaube ich, mit einem herrlichen Aroma nach Gapefruit und frisch, als käme es direkt aus dem Zapfhahn.

Jedenfalls haben wir  dann noch  zwei weitere Flaschen geteilt, noch eine ganze Stunde zu viert im Bus gesessen und über Camping, das Sauerland (die alte Heimat) und Bier gesprochen.

Als es dann irgendwann Zeit wurde mit dem neuen Camper gen Heimat zu fahren und wir den Wagen verließen, war es draußen mittlerweile stockdunkel und bitterkalt geworden.

Auch wenn es etwas anders lief als geplant, war es doch eine der schönsten Fahrzeugübergaben die wir bisher erlebt haben!

 

Vielen Dank an Stefan und Sabine! Viel Spaß mit  dem neuen Campingbus und allzeit gute Fahrt!

 

Adventliche Stimmung auf dem Discarvery Firmenhof
Adventliche Stimmung auf dem Firmenhof
Übergabebesprechung in gümtlicher Runde
Übergabebesprechung in gümtlicher Runde
Platz für einen gemütlichen Abend zu viert
Genug Platz für einen gemütlichen Abend zu viert

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Hucki (Sonntag, 27 November 2016 22:01)

    ... nicht zu vergessen die unfreiwillige Biertaufe! Wunderschöner Beitrag! Danke für Euren tollen Ausbau. Nur eine kleine inhaltliche Korrektur: getrunken haben wir das "Pale Ale". Das "Stout" brauch noch etwas... ;-)
    Die ersten beiden Nächte im neuen Bulli waren übrigens großartig!

  • #2

    Antje aus dem Sauerland (Dienstag, 29 November 2016 08:29)

    Hallo Discarvery-Team,
    ich verfolge seit Langem Eure Seite. Die Neugestaltung finde ich sehr gelungen. Herzlichen Glückwunsch.
    Die Geschichte über die Adventsübergabe hat mir gut gefallen. Wenn das mit dem Bulliausbau nix mehr ist, sollte sich der Verfasser vielleicht der schreibenden Zunft zuwenden :-)
    Aber das wollen wir nicht hoffen.
    Ich wünsch Euch weiter viel Erfolg und mir mehr solcher schönene Geschichten zum Lesen.